12.01.2017 - Neues Angebot für Kinobetreiber beim E-Delivery von Hauptfilm-DCPs

SHARC DCPs kaufen sich ein Ticket im Kino

CinePostproduction bietet Kinobetreibern ab sofort eine Gutschrift von € 4,20 (brutto) pro Auslieferung eines Hauptfilms per Internet-Download. Mit SHARC Download bietet CinePostproduction seit Anfang 2015 die führende cloud-basierte E-Delivery-Lösung in Deutschland, mit der Kinobetreiber Zeit und Kosten für Handling und Rückversand von Festplatten sparen. Um SHARC Download zu nutzen reicht es den SHARC Download Client auf einem beliebigen vernetzten Rechner im Kino zu installieren – dann können Hauptfilm DCPs über jede Internetleitung ab 16 Mbit/s geladen werden.

„Es ist einfach effizient, im Kino vorhandene Hardware und Internetleitungen für die Übertragung von DCPs zu nutzen – die Kostenersparnis wollen wir nun an Kinobetreiber weitergeben“, sagt Niklas Bäumer, Vertriebsleiter der CinePostproduction. Er ist sich sicher, dass es in Deutschland auch in Zukunft mehrere Anbieter im Bereich E-Delivery geben wird, somit wird jedes Kino seine DCPs weiterhin von unterschiedlichen Seiten erhalten. Damit dies nicht dazu führt, dass in jedem Kino mehrere Server und Internetleitungen für die gleiche Aufgabe installiert werden, wurde SHARC Download als flexible Cloud-Lösung entwickelt, die in fast jede bestehende Struktur integriert werden kann.

„Um Filme verlässlich, sicher und komfortabel liefern zu können, benötigt es im Kino keine teure Glasfaserleitung oder gesonderte Empfangsserver sondern eine intelligente Software wie SHARC Download und ein leistungsfähiges Delivery-Netzwerk“, sagt Thomas Ramin, Technischer Leiter und Produktentwickler von SHARC Download. Mit der Software behalten die Kinobetreiber volle Kontrolle über ihre Leitung und Hardware indem z.B. zeitliche Downloadfenster für die Nachtstunden eingestellt werden können oder maximale Bandbreiten für die DCP-Übertragung festgelegt werden. Gleichzeitig bleibt die Verantwortung, dass der Film rechtzeitig ankommt, unverändert bei der CinePostproduction. Das funktioniert verlässlich, wie tausende Auslieferungen an die bisher rund 300 registrierten Kinos zeigen.

Niklas Bäumer ergänzt: „Ich freue mich, dass sich mit unserem Angebot jede/r Kinobetreiber/in weiterhin frei und ohne jede Verpflichtung für die passende technische Ausstattung entscheiden kann und wir ihm das für Downloads gesammelte Guthaben auszahlen. Unser Ziel ist es, SHARC Download zum attraktivsten Angebot für DCP- Auslieferungen zu machen.“

Weitere Informationen zum Angebot finden sich unter www.sharc.de

Über CinePostproduction:

CinePostproduction ist aus dem 1911 gegründeten Geyer Kopierwerk hervorgegangen und gehört seit 2015 zur Firmengruppe der MTI Teleport, die in Deutschland einen eigenen Glasfaserring betreibt und für Kunden wie Sky oder die Telekom arbeitet. Neben den Aktivitäten im Bereich DCP-Distribution und Mastering für Filmverleiher ist CinePostproduction auch im Bereich Postproduktion für Kino- und Fernsehprojekte tätig. Ihr Hauptsitz ist in Unterföhring/München. CinePostproduction betreibt auch das größte Portal für die Distribution von Trailer DCPs in Deutschland – erreichbar unter www.SHARC.de www.cinepostproduction.de

Über SHARC Download:

SHARC Download ist eine Cloud Plattform die im Zusammenhang mit dem dazu gehörenden Delivery-Netzwerk eine sichere und einfache Übertragung von Trailer- und Hauptfilm DCPs über reguläre Internetverbindungen ermöglicht. Die Software und das System sind Eigenentwicklungen der CinePostproduction und fest in das hauseigene Trailerportal SHARC.de integriert. SHARC Download nutzt u.a. das FASP-Protokoll der Firma Aspera, um vorhandene Bandbreiten bestmöglich auszunutzen und ermöglicht damit die sichere und robuste Übertragung großer Datenmengen unter wechselnden technischen Bedingungen.

Kontakt:
CinePostproduction GmbH

Niklas Bäumer
niklas.baeumer@cinepostproduction.de
Tel.: 030-6801-230
Ringbahnstr. 16/18/20
12099 Berlin